Schrauben für den guten Zweck

SPD-Bundestagskandidat Matthias Körner übergibt Spende an Heinz-Ulm-Haus der AWO in Lang-Göns

Diese Aktion hat sich gelohnt: Einen Scheck über 400€ konnte Matthias Körner gemeinsam mit Anja Asmussen, Vorsitzende der SPD Lang-Göns, an die Leiterin des Heinz-Ulm-Haus der AWO, Beate Bertsch-Tobisch, überreichen.

Das Geld stammt zur Hälfte aus Erlösen der Aktion vom 29.04. „Hier schraubt der Kandidat persönlich“, bei der Bundestagskandidat Matthias Körner selbst Hand anlegte und auf dem Hof der Autoverwertung Willi Eimer Ersatzteile für Kunden ausbaute. Die andere Hälfte der Spende kommt aus dem privaten Geldbeutel von Willi Eimer.
„Ich freue mich sehr darüber, dass die historisch guten Verbindungen zwischen Gewerkschaften, SPD und AWO auch heutzutage noch tragen und bedanke mich herzlich für die Spende. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner werden sich freuen“, so Einrichtungsleiterin Bertsch-Tobisch.
„Die Arbeiterwohlfahrt ist historisch untrennbarer Teil der Gewerkschaftsbewegung und der Sozialdemokratie. Gerade in der Pflege leistet sie einen wichtigen Beitrag und schafft es, in einem hart umkämpften Markt gute Pflege und gute Arbeitsbedingungen miteinander zu verbinden. Ich freue mich, diese wichtige Arbeit der AWO in Lang-Göns mit einer Spende unterstützen zu können“, so Bundestagskandidat Matthias Körner.

auf Facebook teilen
13.06.2017  |  Körner vor Ort  |   Auf Facebook teilen auf Facebook teilen