Heinrich-Albertz-Haus Kleinlinden

Matthias Körner zu Besuch in der Seniorentagesstätte der AWO

Nach der Zeitungs- und Diskussionsrunde, welche die Tagesgäste des Heinrich-Albertz-Haus der AWO täglich führen, kam der örtliche  SPD-Bundestagskandidat Matthias Körner zu Besuch nach Kleinlinden. Matthias Körner konnte bei der Führung durch die Einrichtung einen Eindruck gewinnen wie sich der Tagesablauf gestaltet.

Dabei wurde ihm erläutert, dass der anliegende Kindergarten eine Bereicherung und perfekte Ergänzung zwischen Jung und Alt ist.
In der Gesprächsrunde der Tagesgäste mit Matthias wurden die Ziele der Einrichtung deutlich. Es soll allen möglich sein solange wie möglich in der eigenen Wohnung leben zu können und die Aufgaben dort selbstständig zu erledigen. Der Schlüssel hierfür sei „Prävention mit Spaß und Freude“ erläutert die Leiterin Martina Wallwaey. So erzählen die Tagesgäste davon, dass ein schönes Gemeinschaftsgefühl entsteht, man sich gemeinsam aktiv halten kann.
Deutlich wurde auch, dass die Gäste das Thema Pflege und Arbeitsbedingungen in gewissen Berufen im vergangenen TV-Duell vermisst haben bzw. nicht angemessen berücksichtigt wurde.
Weiter empörten sich einige darüber, dass sich nicht alle Parteien mit dem Thema Rente auseinander setzen und dies nicht ernst genug nehmen. Wichtig sind hierbei anständige Löhne, denn da 43% von schlechten Löhnen zu schlechter Rente führt.
Daraufhin äußerte ein Gast: „Die Bedeutung wählen zu gehen ist hoch. Seine Stimme darf man nicht vergeben.“
Begeistert waren die Tagesgäste von den Hausbesuchen, welche Matthias Körner macht. „Es sei eine sehr gute Möglichkeit, gerade mit älteren Generationen, welche nicht mehr in die Öffentlichkeit können, in Kontakt zu treten. Alle waren sehr froh und freuten sich, dass Matthias Körner sich Zeit für einen Besuch bei ihnen genommen hat.

auf Facebook teilen
05.09.2017  |  Körner vor Ort  |   Auf Facebook teilen auf Facebook teilen